Startseite

Nachhaltigkeit lernen Mailen Drucken

Die Ausstellung ist ein offizielles Projekt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung.
UN-Dekade Projekt

Die Jahre 2005-2014 sind von den Vereinten Nationen (UN) als UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgerufen worden. Die Dekade fordert alle Unterrichtsfächer und Disziplinen auf, sich dem Thema anzunehmen und Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln zu vermitteln. Menschen sollen in der Lage sein, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich ihr eigenes Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.

"Mein Handeln hat Konsequenzen"

Der einzelne erfährt durch Bildung für nachhaltige Entwicklung: Mein Handeln hat Konsequenzen. Nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern. Ein solches Denken ist dringend notwendig, um Veränderungen anzustoßen und drängende globale Probleme wie den Raubbau an der Natur oder die ungleiche Verteilung von Reichtum anzugehen. Regierungen, Organisationen und Unternehmen müssen Nachhaltigkeit lernen und umsetzen.

Wissen über globale Zusammenhänge

Die Ausstellung „KonsumKompass“ vermittelt Wissen über globale Zusammenhänge und darüber, wie nachhaltiger Konsum und ein zukunftsfähiger Lebensstil dazu beitragen können, Herausforderungen wie dem Klimawandel oder der globalen Gerechtigkeit zu begegnen. Die Ausstellung macht komplexe wirtschaftliche, ökologische und soziale Zusammenhänge sichtbar.

Die interaktive Wanderausstellung entwickelte das DBU Zentrum für Umweltkommunikation gemeinsam mit der Agentur Signatur aus Göttingen.

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum